Grund- und Mittelschüler/innen machen Geschenkpäckchen für die Aktion "Ein Geschenk mit Herz"

PNP vom 02.12.2016

Untergriesbach. Viele Kinder dieser Welt leben in Armut, Krieg und Ungerechtigkeit, ohne jegliche Perspektive und Schutz. Sehr früh werden sie mit Themen und einem Alltag konfrontiert, der sie überfordert und vor existenzielle Probleme stellt. Nur selten dürfen sie einfach nur Kind sein. Die Untergriesbacher Mittelschüler tragen auch heuer wieder dazu bei, einigen dieser Kinder wenigstens für den Weihnachtsabend eine kleine Freude zu bereiten. Sie erklärten sich bereit, kleine Päckchen mit Spielsachen, Malutensilien, Hygieneartikeln und Süßigkeiten zu packen und damit die Hilfsorganisation humedica zu unterstützen, die schon im Jahr 2003 die Weihnachtspäckchen-Aktion "Geschenk mit Herz" gestartet hat. Insgesamt 81 Pakete konnten gepackt werden. Stolz präsentierten die Schülersprecher und stellvertretend für alle Klassen die Klassensprecher der Klassen 5b und 6b das Sammelergebnis. Organisatorin und Konrektorin Anneliese Seibold-Lallinger und Rektor Max Mauritz dankten den Schülern für ihr Engagement. Die meisten Mädchen und Buben, die sich über ein "Geschenk mit Herz" freuen können, leben in Osteuropa. Zu den Partnerländern gehören unter anderem Albanien, Rumänien, die Ukraine, Serbien und der Kosovo. Einige Weihnachtspäckchen bleiben jedoch auch in Bayern und werden dort an ausgewählte Tafeln und Flüchtlingskinder verteilt. Mit auf dem Bild (ab 2. v.l.): Paula Schinkinger, Blendi Bajramaj, Fabian Köhnlein, Hannah Knon, Christian Klein und Schülersprecher Jakob Schäfer. − red/F.: Mauritz