Spielesportfest der 7. und 8. Klassen wieder ein Riesenspaß

Schüler/innen der 7. und 8 Klassen messen sich im Biathlon, Werfen und Fangen, Liegestützen, Ringewerfen, Keulen umwerfen, Balancieren, Seilspringen und Tauziehen

Klasse R 8 ganz vorne

Text/Fotos: Rührl

Am 5. Juli fand wie alljährlich das traditionelle Spielesportfest der 7. und 8. Klassen statt. Bei herrlichem Wetter schwitzten die Schüler an den verschiedenen Stationen und zeigten großes Engagement, denn schließlich ging es auch um die Ehre der Klasse. Bestens wieder organisiert von Fachoberlehrerin Evi Dangl und Klassenlehrer Johannes Rührl. Die Leistungen der Bundesjugendspiele werden deshalb im regulären Sportunterricht erbracht.

Los ging‘s nach der Pause mit dem Biathlonrennen. Viele Treffer, aber auch viele Strafrunden sorgten für ein turbulentes und spannendes Rennen, das letztendlich die R8 für sich entscheiden konnte. Beim Werfen und Fangen mussten die Schüler Tennisbälle zu einem Mitschüler werfen, der diese mit einem Hütchen auffing. Als beste Werfer und Fänger erwiesen sich die Schüler aus der Klasse M 7b. Bei den Liegestützen war viel Kraft gefragt. Die Jungs aus der R 8 konnten sich am öftesten hochstemmen. Beim Ringewerfen war ein gutes Auge und Wurfgeschick gefragt. Auch diese Disziplin entschied die R 8 für sich. In der Wurfbude sollten Keulen umgeschmissen werden. Die M 7b traf die meisten Ziele und gewann dieses Spiel. Am geschicktesten beim Balancieren mit Wassertabletts erwiesen sich die Schüler aus der M 8b. Sie konnten das meiste Wasser ins Ziel bringen. Auch beim Seilspringen war die M 8b nicht zu schlagen und sicherte sich mit großem Vorsprung den Sieg. Beim Tauziehen war die stärkste Klasse gefragt. Die M 8a war hier nicht zu schlagen. Unter dem Jubel und den Anfeuerungen der Zuschauer gewann die M 8a alle ihre Kämpfe. Beim abschließenden Rundlauf um den Sportplatz waren wieder die Schüler aus der R8 die schnellsten.

Trotz der großen Hitze gaben sich alle viel Mühe, so lag der Rekord bei den Liegestützen bei unglaublichen 63 mal Pumpen von Jonas Stadler aus der R 8. Beim Seilspringen war Paul Schäfer aus der M 8b der beste, er schaffte grandiose 267 Sprünge!

Wer dann letzten Endes die beste Klasse war, wird sich nach der Auswertung herausstellen. Die Siegerklasse erhält neben einer Urkunde einen Wanderpokal.

Hier die Siegerliste:

1. Platz R 8

2. Platz M 8b

3. Platz M 7b

4. Platz R 7

5. Platz M 8a

6. Platz M 7a

Fotos von den Siegern demnächst.