Strahlende Gesichter am Tag der offenen Tür:

„G´scheid praktisch“ mit einem „sauguadn G´fühl“

Am letzten Freitag fand an der Grund- und Mittelschule Untergriesbach ein Info-Vormittag für die Viertklässler und ihre Eltern statt.

Das Ganze unter dem Motto „G´scheid praktisch!“ – so der „Arbeitstitel“ auf dem Weg zum neuen Leitbild der Schule. Nicht nur trockene Informationsvermittlung, sondern der stete Bezug zur praktischen Umsetzung hat hier Priorität.
Am Haupteingang wurden die Schülerinnen und Schüler der Grundschulen Untergriesbach, Obernzell, Schaibing und Wegscheid mit Schullogo-Namensbuttons empfangen. Im neuen Mehrzweckraum erwartete der Schulleiter Bernd Reischl die gespannten Gäste. Mit einem Tanz der Mädchen der M9 unter der Leitung von Lehrerin Anna Ascher wurde der Vormittag eröffnet. Es folgte ein Mitmachsong, präsentiert von den Klassen 5b und 6a unter Leitung und Begleitung von Lehrerin Ruth Plail.

Im Mehrzweckraum

Nach dem lockeren Auftakt begrüßte Rektor Reischl die Zuhörer, erläuterte den geplanten Tagesablauf, das Konzept der hiesigen Mittelschule, den Stand der Generalsanierung, der technischen Ausstattung der weiteren geplanten Baumaßnahmen.

Im Mittelpunkt des pädagogischen Konzepts steht der Schüler, Ziel ist es jeden Einzelnen zu fördern. Einerseits wird konsequent Basiswissen vermittelt und stetig eingeübt, um die Kernkompetenzen Lesen, Rechnen und Schreiben nachhaltig zu sichern und einen fundierten Allgemeinwissensstand zu erreichen.

Andererseits werden die Schüler intensiv berufsorientiert geschult, eine echte Vorbereitung aufs Leben findet statt. Die Vermittlung spezifischer Kenntnisse in den Zweigen Wirtschaft, Technik und Soziales, Tastschreiben ab der 5. Klasse, jede Menge Praktika, Betriebserkundungen und vieles mehr bereiten die Schüler gezielt auf ihren späteren Beruf vor. Dabei kommt auch die zwischenmenschliche Erziehung nicht zu kurz: die Prinzipien des Umgangs miteinander – Respekt, Höflichkeit, Pünktlichkeit, Anstand, Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit sowie regionale Bindung- sind zentrale Bausteine der Ausbildung an der Mittelschule Untergriesbach. Das Ganze ist also im wahrsten Sinne „G´scheid praktisch!“

Soziales

Das Gebäude überzeugt bereits jetzt durch seine hochmoderne technische Ausstattung, die Unterrichtsräume verfügen über neuestes mediales Equipment und im Rahmen der weiteren Sanierungsschritte folgt die ansprechende Gestaltung der Außenanlagen. Ein weiterer Pluspunkt ist der Mensaanbau, der zukünftig die Versorgung im Sektor der Ganztagsbetreuung sichert.

Schülersprecherin Theresa Gottinger, M9a, stellte ihre Schule aus Schülersicht vor und zeigte sich begeistert vom Miteinander an der Mittelschule in Untergriesbach.

Fußball auf dem Kleinfeld Spielplatz

Im weiteren Verlauf wurden die Viertklässler in Kleingruppen von Tutorenteams der Klasse M9a zu einem aktiven Schulrundgang abgeholt. Sie erkundeten an mehreren Stationen das Angebot der Schule. So wurden in der Schulküche unter der Leitung von Fachlehrerin Andrea Wandl Cakepops verziert und Pizzaschnitten gebacken, im PC-Raum mit Fachlehrerin Christiane Resch Fotos bearbeitet und gedruckt und im Technikraum bei Fachlehrerin Kristina Wagner Pfeifen aus Metall hergestellt. Die Schülerinnen und Schüler wurden dabei jeweils angeleitet und unterstützt von den diesjährigen Zehntklässlern der Mittelschule als Experten.

Technik

Die selbstgemachten Gegenstände konnten die Besucher in einer „Goodie-Bag“, einer Papiertüte, die von den Schülern im Linoldruckverfahren mit dem Schullogo gestaltet worden war, mit nach Hause nehmen. In einem Klassenzimmer wurde mit den Schülern der 5b unter der Leitung von Klassleiterin Alexandra Hoffmann das Whiteboard ausprobiert, am Fußballkleinfeld mit der Klasse 6b gekickt, der Schulgarten unter der Leitung von Lehrer Werner Paleczek bestaunt und die Pausenbereiche der Schule in Augenschein genommen. Ein Highlight war das Robotik-Zimmer, in dem die interessierten kleinen Gäste von Lehrerin Andrea Schweitzer eine Vorführung von selbst programmierten Legorobotern zu sehen bekamen.

Robotik

Parallel dazu wurden die Eltern, ebenfalls in Kleingruppen, von Rektor Reischl und den langjährigen Fünft- und Sechstklassleitern Hans Kurzböck und Birgit Vogel, durch das Schulhaus geführt. Hierbei konnten die Eltern ihren Kindern an den Stationen bei den diversen Aktivitäten zusehen und erhielten wichtige Informationen zum Schultyp, seinen spezifischen Vorzügen, den Abschlussmöglichkeiten und Perspektiven für die zukünftigen Mittelschüler.

Naschgarten - Schulgarten

Nach dem gut zweieinhalbstündigen Programm, welches federführend von Lehrer Hans-Jörg Raml organisiert wurde, trafen Eltern und Schüler zu einer Stärkung mit Kaffee, Kuchen, Häppchen und Getränken wieder im Mehrzweckraum zusammen. Eine digitale Bildergalerie gewährte den Besuchern dort Einblicke ins laufende Schulleben.

Whiteboard

In lockerer Atmosphäre bot sich hier nochmals die Gelegenheit zum Austausch im persönlichen Gespräch. Die Besucher zeigten sich durchwegs angetan von der Mittelschule, eine Schülerin bemerkte, sie hätte jetzt ein „sauguads G´fühl“ und freue sich schon sehr auf „ihre“ neue Schule.