Schitag der Mittelschüler am Hochficht

Text/Foto: Werner Paleczek

Bild zum Vergrößern anklicken

Traditionell fuhren auch in diesem Schuljahr wieder die Schüler der 7. bis 10. Klassen der Mittelschule zum Schifahren auf den Hochficht ins benachbarte Mühlviertel. Rund 60 Schülerinnen und Schüler nahmen freiwillig daran teil, heuer auch wieder mit einer Anfängergruppe. Die Nichtteilnehmer mussten an der Schule bleiben und hatten normal Unterricht. Bestens organisiert wurde die Fahrt wieder durch die Klassenlehrer Hans-Jörg Raml und Johannes Rührl. Begleitet wurden sie Anna Ascher, Tobias Pauli, Stefan Aufschläger und Werner Paleczek sowie einem Vater einer Schülerin, der selbst Schilehrer ist. Bei optimalen Wetterbedingungen, einer tief verschneiten Traumlandschaft und guten Pistenbedingungen hatten alle eine Menge Spaß bei den unterschiedlichen Abfahrten. Außer den manchmal obligatorischen Stürzen gab es keine Verletzungen, so dass ein zweiter Tag bereits fest eingeplant wurde.