Der heiße Draht

Schüler der Klasse R 7 in der Wissenswerkstatt

Text/Foto: Werner Paleczek

Zu Beginn erklärte der Leiter der Wissenswerkstatt Ralf Grützner den Ablauf des Projekts
---

Auch in diesem Schuljahr besuchen wieder alle Klassen der Grund- und Mittelschule die Wissenswerkstatt in Passau, wieder bestens organisiert von Lehrer Hans-Jörg Raml.

Eine willkommende Abwechslung zum PCB Unterricht war für die Schülerinnen und Schüler der Klasse R 7 wieder einmal der Besuch der Wissenswerkstatt in Passau. Zum Lehrplanthema "Umgang mit Elektrizität" fertigten sie das Geschicklichkeitsspiel "Der heiße Draht". Ziel bei diesem Modell und Spiel ist es, eine Drahtöse über einen gebogenen Kupferdraht zu führen, ohne diesen mit der Öse zu berühren. Öse und Draht sind dabei an eine Spannungsquelle (Batterie) angeschlossen und bilden einen unterbrochenen Stromkreis. Bei Berührung des Drahtes erfolgt ein geschlossener Stromkreis und damit ein Sirenenalarm mit Hilfe eines eines kleinen Lautsprechers und dem Aufleuchten einer Leuchtdiode (LED).

Konzentriert und zielstrebig ging es nach den Arbeitsaufträgen ans Werk

---

Beim Bau des Modells wurden neben Kenntnissen in der Elektronik auch handwerkliches Geschick wie Löten, Kabel abmessen, zuschneiden und abisolieren sowie das Lesen eines einfachen Schaltplans eingefordert. Alle meisterten diese Herausforderungen mit Bravour und das anschließende Sirenengeheul war auch bei der Busheimfahrt nicht zu überhören. :-)

Stolz und gut gelaunt präsentieren die Schülerinnen und Schüler ihre
funktionierenden Modelle in der Wissenswerkstatt

---

Und so sieht das Modell vergrößert aus.

Foto: Wissenswerkstatt